Impressum        VITA       LINKS       DAS INSTITUT        KONTAKT   








Das homöopathische Denken

Was bedeutet
Pseudohomöopathie?

Die Selbstgestaltung als Gegenteil der Fremdbestimmung ist unter Berücksichtigung der Selbstheilungskräfte bereits heute eine dringende Notwendigkeit. Dies gilt besonders für jene, die sich nicht ausschließlich in passiver Weise der kollektiven schulmedizinischen Versorgung aussetzen wollen. Die homöopathische Behandlung als Gestaltung der Kräfte bedarf einer eigenständigen Denkweise, sowohl von den Homöopathen als auch seitens der Patienten. Dies kann jeder erlernen. In Bezug auf die Gesundheit unterscheidet sich diese Denkweise jedoch deutlich von den einseitigen materialistischen Betrachtungen in den Medien.
Dieses Buch dient auch als Einführung zu jenem Menschenbild, das als Voraussetzung für die Homöopathie zu einer er­folgreichen Lebensführung notwendig ist.
Mit der Thematisierung des Begriffs „Pseudohomöopathie“ wird vom Autor auch die Warnung ausgesprochen, dass viele homöopathische Behandlungsmethoden, die heutzutage an­gewandt werden, eher schaden als nutzen können.
Um sich besser mit dem homöopathischen Denken vertraut machen zu können, finden Sie im Anhang des Buches auch eine Reihe von Pressemitteilungen zum Thema „Homöopathie“, die vom Wachstumstrend Forschungsinstitut herausgegeben wurden.